Helmut Zöpfl / Mathias Petry
Zurückbleiben, bitte!
Warum sich an unseren Schulen schnellstens etwas ändern muss
1. Auflage 2017
135 Seiten, 13,5 x 20,5 cm, Broschur
Erscheinungstermin: lieferbar
ISBN: 978-3-86646-792-7
Preis: 13,90 EUR

Wie geben wir unseren Kindern das Rüstzeug mit, um sich in einer immer komplizierter werdenden Welt zurechtzufinden? Die Lehrpläne stellen heute Kompetenz in den Mittelpunkt, nicht mehr Fähigkeiten. Ist das so richtig - oder sind wir auf einem Holzweg? Der Pädagoge Helmut Zöpfl sieht katastrophale Tendenzen - und er macht aus seinem Herzen keine Mördergrube. Stehen wir vor einer Herrschaft der Dummen, vor einer Morokratie? Warum sind wir alle so angepasst? Was passiert mit unserer Bildung? Machen wir uns mit der Pisa-Studie etwas vor?
"Zurückbleiben, bitte!" lautet der Titel seiner Streitschrift voller bissiger Satire, die er zusammen mit Mathias Petry verfasst hat. Helmut Zöpfl bezieht sehr klare und unbequeme Positionen. Eine pädagogische Lehrstunde über pädagogische Leerstunden, die sich an Eltern, Lehrer und Entscheider im politischen System richtet. Ein wichtiges Buch!
 

    
Buchtipp
Königlich Bayerisches Amtsgericht, Band 2
Im Amtsgericht zu Geisbach kommt es zu weiteren Verhandlungen. Im Pferdeprozess geht es nicht nur um Rosstäuschlerei, sondern der Staatsanwalt sieht auch den Tatbestand der Kuppelei gegeben, außerdem wird gegen den gräflichen Jäger Anton Hielreiner wegen einer vergifteten Hochzeitssuppe verhandelt. Das Ehepaar Daimer bringt den Geisbacher Parasiten Max Haberer vor Gericht und was die Gattenwahl mit der Identität einer Kuh zu tun hat, erfahren Sie im vierten Prozess zu Geisbach. Gewohnt schlitzohrig bringt Lohmeier das Komödiantische, das in den Tiefen der bayerischen ...